Newsletter Juni 2016

Newsletter Juni 2016
Lieber Leserin, lieber Leser, die Briten haben in einem Referendum für den Austritt aus der Europäischen Union gestimmt. Es war eine knappe Entscheidung, die die Austrittsbefürworter für sich entscheiden konnten. Ein Grund war, dass es in den letzten Jahren auch seitens der Politik zu wenig gelungen ist, den Bürgerinnen und Bürgern europäische Entscheidungen und Vorteile der EU zu vermitteln. Regelungen der europäischen Gremien, wie zum gern zitierten Krümmungsgrad von Bananen, wurden zu Recht nach ihrer Sinnhaftigkeit hinterfragt. Klar ist aber auch, dass wir die Entscheidung akzeptieren müssen und es bei den Austrittsverhandlungen für die Briten keinen Bonus geben kann. Heute beginnen in Sachsen-Anhalt die Sommerferien. Wie viele genieße auch ich gerade in der Ferienzeit die Vorteile der EU, wie Reise-, Zoll- und Visafreiheit. Aber die Idee der Europäischen Union nur auf ein „leicht zu bereisendes Urlaubziel“ zu reduzieren, wäre fatal. Es ist u.a. Aufgabe der Politik, die positiven Effekte der europäischen Werte- und Wirtschaftsgemeinschaft in Zukunft deutlicher zu machen. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen und eine schöne Sommerzeit. Ihr Tino Sorge Für den ganzen Newsletter bitte hier klicken