5. Mio Euro aus Bundesmitteln für Sanierung Hyparschale

Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, weitere Bundesmittel zur Sanierung der Hyparschale nach Magdeburg zu holen. Das seit Jahrzehnten leer stehende Gebäude wird nun als Veranstaltungsort im Herzen Magdeburgs wiederbelebt. Das ist gut für unsere Stadt und ich unterstütze das Vorhaben gern!

Viele Magdeburger verbinden mit dem Gebäude ganz persönliche Erlebnisse, seien es legendäre Veranstaltungen, wie den Uni-Fasching oder den Weihnachtsbasar. Diese Tradition sollten wir aufnehmen und einen Veranstaltungsort für alle Magdeburger schaffen.

Hintergrund Die Magdeburger Hyparschale erhält fünf Millionen Euro aus dem Bundes-Programm „Nationale Projekte des Städtebaus 2018/19“ des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat.

35 neue „Nationale Projekte des Städtebaus 2018/19“ mit insgesamt rund 140 Millionen Euro vom Bund gefördert werden. Städte und Gemeinden aus ganz Deutschland hatten sich mit 118 Projekten beworben. Zu den geförderten Projekten gehören zukunftsweisende Vorhaben im Bereich der Stadtentwicklung.

Von dem Bundesprogramm Nationale Projekte des Städtebaus profitieren investive und konzeptionelle Vorhaben mit besonderer nationaler bzw. internationaler Wahrnehmbarkeit, mit sehr hoher Qualität, überdurchschnittlichem Investitionsvolumen sowie Projekte mit hohem Innovationspotenzial und Vorbildwirkung. Die Förderentscheidung des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat orientiert sich an der Empfehlung einer interdis-ziplinär besetzten Jury unter Vorsitz des Parlamentarischen Staatssekretärs Marco Wanderwitz. Der Jury gehörten neben Ab-geordneten des Deutschen Bundestags Experten unterschiedlicher Fachrichtungen an.