Ägyptische Schülerinnen besuchen den Bundestag

Die Deutsche Schule der Borromäerinnen baut derzeit mit der Hochschule Magdeburg-Stendal eine Partnerschaft auf. Aus diesem Anlass besuchten Abiturientinnen aus Ägypten Berlin und Magdeburg. Im Deutschen Bundestag begrüßte ich gemeinsam mit der Vorsitzenden des Deutsch-Ägyptischen Forums, Bundestagsabgeordnete Karin Maag, die Schülerinnen in Deutschland.

Die jungen Frauen haben mich mit ihren perfekten Deutschkenntnissen und Wissen über Deutschland beeindruckt. Gern erkläre ich politische Prozesse und die Mechanismen unserer Demokratie jungen, interessierten Gästen. Diesen wertvollen interkulturellen Austausch zwischen Magdeburg und Ägypten unterstütze ich gern und hoffe, dass sich einige der Damen für ein Studium hier entscheiden.

Die Deutsche Schule der Borromäerinnen ist eine deutsch-ägyptische Begegnungsschule. Sie wurde 1884 als Lehranstalt für Deutsche und Österreicher in Ägypten gegründet. Heute lernen hier überwiegend ägyptische Mädchen, liebevoll betreut durch die Schwestern des Ordens der Schwestern des heiligen Karl Borromäus, sowie durch engagierte Lehrer und Mitarbeiter. Als Abschlüsse bietet die Schule sowohl die Fachhochschul- als auch die Allgemeine Hochschulzugangsberechtigung an. Die Ausbildung der Schülerinnen wird durch verschiedene Praktika und ergänzende Angebote begleitet und findet in deutscher Sprache statt. Viele der Absolventinnen aus Gymnasium und Fachoberschule studieren in Deutschland.