Den Koalitionsvertrag zum nachlesen

Auf 177 Seiten Koalitionsvertrag stehen die Vorhaben der nächsten Bundesregierung. Ich verstehe, dass die Einschätzungen dazu vor Ort kontrovers geführt werden. Klar ist aber auch, dass wir uns in vielen Punkten mit unserem Koalitionspartner einigen mussten. Dabei haben wir gute Kompromisse erzielt. In der Natur der Sache eines Kompromisses liegt es, dass man dabei selten 100% der eigenen Auffassungen durchsetzen kann. Dennoch finde ich es schade, dass wir in Zeiten, in denen die Digitalisierung unser aller Leben in allen Bereichen komplett verändert, keine Bündelung der Digitalisierungskompetenzen im Rahmen eines Digitalisierungsministerium hinbekommen haben. Eine entsprechende personelle Berücksichtigung der ostdeutschen Bundesländer im Kabinett wäre auch sinnvoll gewesen.

Zum nachlesen des gesamten Vertrages hier klicken