Herzliche Einladung zum Fachgespräch: Einführung der Masern-Impfpflicht in Magdeburg

Fachgespräch: Einführung der Masern-Impfpflicht in Deutschland

Sehr geehrte Damen und Herren,

in mehreren Bundesländern insbesondere auch in Sachsen-Anhalt gab es in diesem Jahr erneut zahlreiche Masern-Ausbrüche. Kindertagesstätten konnten tagelang keine Kinder aufnehmen, mussten aufgrund der Ansteckungsgefahr Eltern und Kinder nach Hause schicken.

Dabei handelt es sich bei Masern um eine vermeidbare Krankheit, denn seit vielen Jahren gibt es gut wirkende, verträgliche Impfstoffe, die eine Ansteckung verhindern. Aktuell wird deswegen auf Bundesebene die Einführung einer bundesweiten Masern-Impfpflicht diskutiert. Den entsprechenden Gesetzentwurf habe ich dieser Mail angehängt.

Wie kann eine Impfpflicht aussehen und konkret ausgestaltet werden? Wie gehen wir mit Eltern um, die ihr Kinder ohne Impfschutz in die Kita schicken möchten? Zu welchen Sanktionen kann bei unterlassener Impfung gegriffen werden?

Zu diesen und weiteren Fragen möchte ich als Magdeburger Abgeordneter und Mitglied im Gesundheits-Ausschuss im Deutschen Bundestag mit Vertreterinnen und Vertretern der Kindertageseinrichtungen, der Elternbeiräte sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen. Ich freue mich, dass der Landesvorsitzende des Berufsverbands Kinder-und Jugendärzte, Dr. Roland Achtzehn sowie der Leiter des Gesundheits- und Veterinärsamts Magdeburg, Dr. Eike Hennig für dieses Gespräch zur Verfügung stehen und Ihre Sicht der Dinge schildern werden.

Dazu lade ich Sie herzlich für

Dienstag, den 2. Juli 2019, von 10 bis 11:30 Uhr in den Großen Pfarrsaal der Skt.-Sebastian-Gemeinde, Max-Josef-Metzger-Straße 1, 39104 Magdeburg ein.

Mit freundlichen Grüßen

Tino Sorge MdB