Roland Jahn besucht das Gymnasium Schönebeck "Dr. Carl Hermann"

In der vollbesetzten Aula sprach der Leiter des BStU Stasi-Unterlagen-Archiv über persönlich erlittene Verfolgung durch SED und Stasi. Denunziation, Verweis von der Universität, Verhaftung und Ausbürgerung erlebten viele Oppositionelle. Es geht bei der nötigen Aufarbeitung dieser Taten nicht um Abrechnung, sondern um das Lernen aus der Vergangenheit und das Wachhalten des Andenkens an die Opfer. Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und Demokratie halten wir heute im vereinigten Deutschland für selbstverständlich. Dafür braucht unsere Gesellschaft aktive Bürger und so rief Jahn die Schüler in Schönebeck zur Teilhabe auf.