Tino Sorge führt Sozialverband VdK Sachsen-Anhalt

Auf dem Landesverbandstag des Sozialverbandes VdK Sachsen-Anhalt haben die Delegierten vergangenen Samstag in Magdeburg einen neuen Landesvorstand gewählt.

Dabei wurde ich als ehrenamtlicher Landesvorsitzender bestätigt. Als weitere Vorstandsmitglieder wurden Andreas Miethner, (stv. Vors.), Anett Sinast (Beisitzerin und Frauenbeauftragte), Tino Sorge (Vorsitzender, wiedergewählt), Brigitte Hellige (stv. Vors. und Schatzmeisterin, wiedergewählt), Marco Rosner (Beisitzer, wiedergewählt) - v.l.n.r. im Bild.

Gesundheit, Pflege und Generationengerechtigkeit sind wichtige Themen für alle Bürgerinnen und Bürger. Der Sozialverband VdK wird sich auch zukünftig für gute Pflege und Rente sowie eine gerechte Arbeitsmarkt- und Behindertenpolitik einsetzen. Der Sozialverband VdK wird sich dabei auch zukünftig für die Interessen der Schwächsten unserer Gesellschaft einsetzen. Ein Schwerpunkt wird dabei der weitere Ausbau von Beratungs- und Informationsangeboten im Bereich des Sozialrechts sein.

Der VdK ist der größte Sozialverband Deutschlands und setzt sich seit mehr als 65 Jahren erfolgreich für seine inzwischen 1,8 Millionen Mitglieder ein. Durch Beratung in allen sozialrechtlichen Angelegenheiten und engagierte Interessenvertretung hilft der Verband Menschen in allen Lebenslagen, insbesondere bei Fragen rund um Pflegeleistungen, Integration von Menschen mit Behinderungen und Unterstützung von Familien und Kindern.