Bei der Erbschaftssteuer nachbessern

Bei der Erbschaftssteuer nachbessern

Das Bundeskabinett hat eine Reform der Erbschaftssteuer beschlossen. Dazu der Bundestagsabgeordnete Tino Sorge (CDU): "Ich bin mir mit vielen meiner Fraktionskollegen einig, dass das Gesetz in dieser Form nicht durch das Plenum gehen wird." Sorge ist der Ansicht, dass nachgebessert werden müsse, um kleine und mittlere Unternehmen nicht unnötig bei der Unternehmensnachfolge zu belasten. Klar sei, dass der Mittelstand, sprich Familienunternehmen als ,,Rückgrat der Wirtschaft bei der Erbschaftssteuerreform klare Rahmenbedingungen benötigen, anstatt zusätzlicher Bürokratie", sagt Sorge, der auch Mitglied in der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU ist. Zum Artikel der Volksstimme