"CDU2017" zu Islam, Integration und Bundeswehr

Die Gruppe "CDU2017" will durch Förderung des gemäßigten Islams in Deutschland radikalen muslimischen Kräften entgegentreten. Darauf verständigte sich das Reformforum von 50 jüngeren Abgeordneten am Wochenende. Tino Sorge, Mitglied der Gruppe, erklärt gegenüber der Volksstimme: "Wir wollen diejenigen unterstützen, die den Islam bei uns auf dem Boden des Grundgesetzes leben." Zum Artikel der Volksstimme