Equal Pay Day am 19. März

Equal Pay Day am 19. März
Bei den Gehältern von Männern und Frauen gibt es im Osten Deutschlands weniger Unterschiede als in westdeutschen Bundesländern.

Die so genannte "Gender Pay Gap", also die Differenz des durchschnittlichen Bruttostundenverdienstes der Männer und Frauen im Verhältnis zum Bruttostundenverdienst der Männer, liegt im Osten laut Statistischem Bundesamt bei 8% , im Westen bei 23%. Eine derartige Differenz bei gleichen Tätigkeiten ist weder begründbar noch zeitgemäß. Dennoch ist es aber erfreulich, dass Sachsen-Anhalt beim Thema gleiche Bezahlung von Männern und Frauen im Bundesschnitt weit vor den westlichen Bundesländern liegt. Das freut mich als Magdeburger natürlich besonders.

 Hintergrund

Der Equal Pay Day markiert symbolisch den geschlechtsspezifischen Entgeltunterschied, der laut Statistischem Bundesamt aktuell 22 Prozent in Deutschland beträgt. Umgerechnet ergeben sich daraus 79 Tage, die Frauen zum Jahresanfang umsonst arbeiten müssen: 21,6 Prozent von 365 Tagen = 79 Tage.