Für 1 Jahr in die USA- Erfahrungen fürs Leben sammeln

Bild: Tino Sorge und Hans Koritsch- der Maschinenbauer aus Magdeburg ging 2016 für ein Jahr als PPP Kandidat in die USA

Als Schüler und als Student durfte ich selbst längere Zeiten im Ausland verbringen und habe es genossen, neben einer neuen Sprache auch eine neue Kultur kennenzulernen. Ich weiß, dass viele Jugendliche auf eine solche Möglichkeit warten.
Deswegen mache ich auf das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) des Deutschen Bundestages aufmerksam und fordere Jugendliche im Alter zwischen 15 und 24 Jahren aus Magdeburg und dem Altkreis Schönebeck auf, sich für das Programm zu bewerben.

Das Austauschprogramm ist nicht nur eine interessante Erfahrung für junge Menschen, es ermöglicht auch einen Blick über den eigenen Tellerrand und den interkulturellen Austausch mit unserem transatlantischen Partner. Die Erfahrungen und das Feedback waren dabei in all den Jahren sehr positiv. Die Stipendiaten erwartet ein erlebnisreiches Austauschjahr in den USA, in dem man Freunde fürs Leben gewinnen kann und sich intensiv mit dem Alltag, der Kultur und der Gesellschaft des anderen Landes auseinandersetzt.

Hintergrund:

Das Programm richtet sich an deutsche Schülerinnen und Schüler und an junge Berufstätige und Auszubildende, die in den USA das College besuchen bzw. ein Praktikum in einem amerikanischen Betrieb absolvieren. Sie sollen als Junior-Botschafter ihre Erfahrungen, Werte und Lebensweise aus Deutschland vermitteln. Während des Programmjahres leben die Stipendiatinnen und Stipendiaten in Gastfamilien. Das PPP-Stipendium umfasst die Kosten für die Reise, Vorbereitung und Betreuung sowie notwendige Versicherungen.

Die Bewerbungsphase für das Austauschjahr 2018/2019 beginnt im Mai 2017 und endet am 15. September 2017. Interessierte finden alles rund um das Programm, Bewerbungsverfahren und die benötigten Bewerbungsunterlagen auf www.bundestag.de/ppp.