Für ein Jahr in die USA

Für ein Jahr in die USA
Tino Sorge ruft zur Bewerbung für das Austauschprogramm des Bundestages auf Ein Jahr in den USA leben, studieren und arbeiten – diese spannende und einzigartige Kombination bietet das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP). Das PPP ist ein Jugendaustauschprogramm des Deutschen Bundestages und des Kongresses der USA, das inzwischen zum 32. Mal neben Schülern auch jungen Berufstätigen die Chance gibt, amerikanisches Familien-, College- und Arbeitsleben vor Ort kennenzulernen. Bundestagsabgeordnete übernehmen während des Jahres die Patenschaft für die Jugendlichen. Etwa 206 Stipendien werden im Programmjahr 2015/2016 vergeben und es lockt ein Jahr auf der Highschool bzw. dem College in den USA. Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete Tino Sorge (CDU) des Wahlkreises Magdeburg möchte auch 2014 wieder geeignete Bewerber auf diese Möglichkeit aufmerksam machen und sie ermutigen, sich zu bewerben. Das Austauschprogramm ist nicht nur eine interessante Erfahrung für junge Menschen. Es ermöglicht auch einen Blick über den eigenen Tellerrand und den interkulturellen Austausch mit unserem transatlantischen Partner. „Bisher gab es dazu nur positive Erfahrungen der Teilnehmer“, so Tino Sorge. „Als Schüler und als Student durfte ich selbst längere Zeiten im Ausland verbringen und habe es genossen, neben einer neuen Sprache auch eine neue Kultur kennenzulernen. Ich weiß, dass viele Jugendliche auf eine solche Möglichkeit warten“, so der CDU-Politiker. Mitmachen können Jugendliche, die zum Zeitpunkt der Ausreise (31.7.2015) mindestens 15 und höchstens 17 Jahre alt sein. Junge Berufstätige müssen bis zur Ausreise (31.7.2015) ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben und dürfen zu diesem Zeitpunkt höchstens 24 Jahre alt sein. Die Absolvierung eines Freiwilligen Sozialen bzw. Ökologischen Jahres sowie die Dauer des Wehr- oder Zivildienstes werden begünstigend auf das Alter angerechnet. Interessierte können sich online unter www.bundestag.de/ppp bewerben oder sich auch gern an das Büro von Tino Sorge wenden: E-Mail tino.sorge@bundestag.de oder Telefon 030-227 77 410. Die Bewerbungsphase endet am 12. September 2014