Girls’ Day 2017- Internationaler Besuch in meinem Bundestagsbüro

Was macht eigentlich ein Abgeordneter? Wie sieht sein Alltag aus, wie werden Gesetze verabschiedet und das Land regiert? Fragen, die sich auch die Schülerinnen Emely Schmidt und Kristen Gerdts aus Calbe stellten. Der Girls’ Day bot für die junge Deutsche und amerikanische Gastschülerin dabei die perfekte Chance, mir einen Tag über die Schulter zu schauen.

Es freut mich jedes Jahr, Schülerinnen die Möglichkeit geben zu können, am Mädchen-Zukunftstag in meinen Beruf als Abgeordneter für den Wahlkreis Magdeburg und Altkreis Schönebeck reinzuschnuppern. Gleich, wofür sich die jungen Frauen auch entscheiden werden, wichtig ist mir dabei die Chancengleichheit in der Ausbildung und im Erwerbsleben.

Dieses Jahr agierte ich hierbei nicht allein als Politiker, sondern auch Pate von Kristen Gerdts. Die 18jährige Amerikanerin hält sich für ein Jahr als Stipendiatin des deutsch-amerikanischen „Parlamentarischen-Patenschafts-Programm“ (PPP) in Deutschland auf. Nach einer Einführung in die Abläufe meiner Arbeit, folgte eine Führung durch die Gebäude des Bundestages und ein gemeinsames Mittagessen. Am Nachmittag besuchten die Schülerinnen eine Plenarsitzung, die sie live von der Besuchertribüne verfolgen konnten.

Hintergrund:

Das Parlamentarische-Patenschafts-Programm ist ein Jugendaustausch, welcher 1983 vereinbart wurde. Seitdem haben junge Menschen aus Deutschland und Amerika jedes Jahr die Möglichkeit, sich auf ein Stipendium zu bewerben, um ein Jahr im Partnerland verbringen zu können.

Der Girls’ Day ist weltweit das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen. Die Aktion startete im Jahr 2001. Seitdem nahmen etwa 1,7 Millionen Mädchen daran teil. Schülerinnen ab der 5. Klasse wird die Möglichkeit zu geben, Berufe kennenzulernen, in denen bisher Frauen eher selten vertreten waren. Deswegen öffnen am Girls’ Day Unternehmen, Betriebe und Hochschulen in ganz Deutschland ihre Türen, damit die Mädchen dort Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Politik kennenlernen können.