Kunst & Magdeburg

Kunst & Magdeburg
Dass Erde aus Magdeburg und dem Altkreis Schönebeck einmal Teil einer „lebenden Kunstinstallation“ wird, hätte wohl keiner gedacht. Aber genau das ist seit Ende September der Fall. Zusammen mit einer Besuchergruppe brachte der Magdeburger Bundestagsabgeordnete Tino Sorge Erde aus seinem Wahlkreis in den Erdtrog mit der Inschrift „Der Bevölkerung“ in einem der Innenhöfe des Reichstages ein. Besonders toll war, dass sich so viele der Teilnehmer mit einer großen oder kleinen „Handvoll“ Erde daran beteiligt haben.
Noch im Jahr 2000 stimmte die Abgeordneten des Deutschen Bundestages im Rahmen einer Plenarsitzung über die Realisierung dieses Kunstwerks ab. Zu unterschiedlich waren die Meinungen,  als der Künstler Hans  Haackes den riesigen Erdtrog  in einen der Innenhöfe des Reichstages platzieren wollte. Gefüllt wurde und wird dieser Trog mit Erde aus allen Wahlkreisen im Bundesgebiet. Das Werk soll an die moralische Verantwortung der Abgeordneten appellieren und an das Grundgesetz erinnern, das die Gleichheit aller im Gültigkeitsbereich des Grundgesetzes Lebenden proklamiert, also der Bevölkerung Deutschlands. Das meistbesuchte Kunstwerk Deutschlands steht im nördlichen Lichthof des Reichstagsgebäudes und ist von allen Stockwerken und der Kuppel aus sichtbar. Täglich fotografiert eine Kamera die Installation und stellt die Bilder online.
Dazu bitte hier klicken.