Politiker im Praktikum: Tino Sorge als Kindergärtner

Politiker im Praktikum: Tino Sorge als Kindergärtner
Unter dem Motto „Politiker im Praktikum“ tauchte der Magdeburger Bundestagsabgeordnete Tino Sorge (CDU) in die Arbeitswelt eines Erziehers ein. Gemeinsam mit den Kindern der KiTa „Kumquats am Wasserfall“ lernte und spielte der Abgeordnete einen Vormittag lang.

Beim Besuch zum „Tag der kleinen Forscher“ im Juni hatte Tino Sorge angekündigt, sich Zeit für ein Praktikum zu nehmen. „Die Menschen im Wahlkreis stehen für mich an erster Stelle. In Berlin wird zwar die große Politik gemacht, doch es kommt darauf an, wie es sich vor Ort auswirkt. In der KiTa war ich mal nicht „Herr Abgeordneter“ sondern „Onkel Tino“. Die Erzieherinnen und die Kinder haben mich herzlich empfangen und mir „ihre Welt“ gezeigt. Ich respektiere nun noch mehr die wichtige und herausfordernde Arbeit die Erzieherinnen und Erzieher tagtäglich in den KiTas leisten.“, sagte Tino Sorge nach getaner Arbeit.

Die KiTa der Stiftung Evangelische Jugendhilfe St. Johannis direkt am Elbwasserfall bietet alles was das Kinderherz begehrt. Ein modernes Haus, großzügige Ausstattung und eine naturnahe Umgebung zum draußen toben. Durch die Programme „Bildung elementar“ und „Haus der kleinen Forscher“ lernen die Kinder spielerisch Zahlen, Buchstaben und grundlegende Naturwissenschaften kennen. Gesundes, leckeres Essen rundet das Angebot ab.

Tino Sorge dazu: „Bei allen Lerninhalten durften die Kinder immer auch Kinder sein. Beim Bemalen von Stühlen etwa galt Hauptsache bunt, egal ob im Trubel Farbe danebengeht. Das Essen gab es für alle gemeinsam am Tisch, doch es wurde natürlich gekleckert. Wenn die Kinder wie hier einfach Spaß am Spielen und spannendem Lernen haben, lassen sie ihrer Neugier freien Lauf. „Ich geh jetzt forschen.“ Sagen die Kleinen voller Stolz.“

Als bleibende Erinnerung an das Praktikum hat Tino Sorge einen eigenen Stuhl bemalt, komplett mit Reichstagskuppel, Deutschlandflagge und Signatur.

Hier klicken für die Pressemitteilung