Tag der Pflege am 12. Mai

Tag der Pflege am 12. Mai
Am Geburtstag der Begründerin der modernen Krankenpflege, Florence Nightingale, wird mit dem Internationalen Tag der Pflege an den leidenschaftlichen Einsatz der Pflegerinnen und Pfleger erinnert.

„Medizinische Versorgung jeder Form ist undenkbar ohne die Pflege durch engagierte Menschen. Viele davon empfinden ihren Beruf als Berufung. Seit ich als Mitglied des Bundestagsgesundheitsausschuss häufig Kliniken und medizinische Einrichtungen besuche, weiß ich den Einsatz der Pflegekräfte noch mehr zu schätzen.“, sagte der Magdeburger Bundestagsabgeordnete Tino Sorge (CDU) anlässlich des Tags der Pflege am 12. Mai.

Die Bundesregierung hat die Pflege zum Topthema der politischen Agenda gemacht. Angesichts des demographischen Wandels muss die Pflege zukunftsfest gemacht und die Versorgung weiter ausgebaut werden. Zu den Vorhaben gehören mehr Pfleger pro Patient und weniger Dokumentationspflichten, damit mehr Zeit für den einzelnen Patienten bleibt. Die Vergütung für Pflegeleistungen soll ebenfalls erhöht werden.

Tino Sorge dazu: „Das hohe Ansehen des Pflegeberufes muss sich auch in attraktiven Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte widerspiegeln. Mit Idealismus und Leidenschaft allein, sind die Herausforderungen nicht zu stemmen. Dieser wichtige und fachlich anspruchsvolle Dienst muss besser entlohnt werden.“

Weiter erinnerte der CDU-Politiker daran, auch die pflegenden Angehörigen nicht zu vergessen: “Den Bedarf an Pflege könnten Heime und Kliniken gar nicht decken, wenn nicht viele Angehörige zu Hause pflegen würden. Gerade für diese „stillen Helfer“ wird jetzt mehr getan, denn sie leisten jeden Tag Unglaubliches. Durch Flexibilisierung der Kurzzeit- und Verhinderungspflege sowie mit erhöhten Zuschüssen für den bedarfsgerechten Umbau der Wohnung wollen wir sie unterstützen.“