Tino Sorge begrüßt Schüler zur Ausstellung des Bundestages

Tino Sorge begrüßt Schüler zur Ausstellung des Bundestages
Wenn sich Schulkinder vormittags durch das City-Carré drängen, ist nicht etwa schulfrei, sondern sie besuchen das Parlament. Der direkt gewählte Magdeburger Bundestagsabgeordnete Tino Sorge (CDU) hat die Jugendlichen zur Wanderausstellung des Deutschen Bundestages eingeladen. Am vergangenen Montag eröffneten Tino Sorge, Centermanager Guido Reuter und der erste  nach der Wende 1990 gewählte Bundestagsabgeordnete aus Magdeburg, Dr. Klaus Mildner, die Ausstellung. Dabei besuchte eine Klasse des Hegelgymnasiusms die Ausstellung und „löcherte ihren Abgeordneten mit Fragen“ zu seiner Arbeit und dem Tagesablauf eines Bundestagsabgeordneten. Tino Sorge freute sich sichtlich über das Interesse der jungen Leute. „Demokratie entsteht nicht einfach so, sondern wir als Gesellschaft müssen täglich daran arbeiten. Als direkt gewählter Abgeordneter möchte ich Politik und den Alltag der Menschen zusammenführen. Diese Ausstellung ist eine tolle Gelegeneheit dazu.“, sagte der Politiker. Die Ausstellung spricht nicht nur Gymnasiasten an. Tags darauf führte Tino Sorge Förderschüler der Salzmannschule durch die Ausstellung und erklärte, was Fraktionen sind und wie Gesetze entstehen. „Ich war überrascht, wie konkret die Fragen und das Wissen dieser Kinder waren. Zu Mindestlohn und zur Rentenreform wollten sie es ganz genau wissen.“, so Tino Sorge. Wer den Abgeordneten auch dort treffen möchte, den lädt Tino Sorge am Donnerstag, den 19. Juni, von 16-17:30 Uhr und am Freitag, den 20. Juni, von 10-11:30 Uhr zur Bürgersprechstunde am Ausstellungsort ein. Die Ausstellung befindet sich im Erdgeschoss des City-Carrés, hinter dem Eingang Kreuzung Ernst-Reuter-Alleé / Otto-von-Guericke-Straße und ist täglich von 7-22 Uhr während der Öffnungszeiten des City-Carrés zugänglich. Für Gruppenanmeldungen und Rückfragen steht das Magdeburger Wahlkreisbüro von Tino Sorge zur Verfügung. Die Wanderausstellung gastiert noch bis einschließlich Freitag in Magdeburg. Inhalt der Ausstellung: Auf zwanzig Schautafeln werden Informationen über Aufgaben und Arbeitsweise des Parlaments und seiner Abgeordneten vermittelt. Zwei Computerterminals präsentieren Filme, multimediale Anwendungen und den Internetauftritt des Deutschen Bundestages. Weiterhin liegt kostenfreies Informationsmaterial zur Mitnahme bereit. Ergänzend zur Ausstellung finden gruppenspezifische Vorträge mit Diskussionsrunden statt. Diese werden von Mitarbeitern des Deutschen Bundestages betreut.