Tino Sorge neuer Landesvorsitzender des Sozialverband VdK Sachsen-Anhalt

Tino Sorge neuer Landesvorsitzender des Sozialverband VdK Sachsen-Anhalt
Neuer VdK-Landesvorstand: v.l.n.r.: Udo Höhn (Besitzer), Andrea Goecke, (stv. Vors.), Tino Sorge (Vorsitzender), Brigitte Hellige (Schatzmeisterin), Marco Rosner (fehlt im Bild).[/caption]

Auf dem VdK-Landesverbandstag Sachsen-Anhalt am 25. Juni im Magdeburger Roncalli-Haus hat der Sozialverband einen neuen Vorstand gewählt.

Als neuer Landesvorsitzender wurde der Magdeburger Bundestagsabgeordnete Tino Sorge (CDU) einstimmig gewählt. Als Mitglied im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages kennt Tino Sorge die Herausforderungen im Gesundheits- und Sozialwesen aus erster Hand.

Nach seiner Wahl sagte Tino Sorge: "Gesundheit, Pflege und ein generationengerechtes Miteinander sind die drängenden Themen unserer Zeit. Der VdK-Sozialverband wird sich auch zukünftig als starke Stimme in Gesellschaft und Politik, u.a. für eine weitere Verbesserung der Barrierefreiheit, eine familienfreundlichere Gesellschaft sowie die Interessen von Menschen mit körperlichen und geistigen Einschränkungen einsetzen.", so Sorge.

Der VdK ist der größte Sozialverband Deutschlands und setzt sich seit mehr als 65 Jahren erfolgreich für seine inzwischen 1,75 Millionen Mitglieder ein. Durch Beratung in allen sozialrechtlichen Angelegenheiten und engagierte Interessenvertretung hilft der Verband Menschen in allen Lebenslagen, insbesondere bei Fragen rund um Pflegeleistungen, Integration von Menschen mit Behinderungen und Unterstützung von Familien und Kindern.